Der beste Weg um zu vergeben und frei zu werden

Vergebung ist eines der größten Geschenke und eine der größten Gaben, die wir auf dem Weg zu innerem Frieden haben.

Nicht zu vergeben bedeutet, den Schmerz immer weiter mit sich rumzutragen.

Das dient niemand.

Nicht dir und nicht der Situation/anderen Person.

In der spirituellen Welt heißt es, wir sind alle eins.

Wenn du das als Basis zugrunde legst, erlöst du alles auch in dir, was du bei anderen vergibst.

Alles was du in dir heilst, bringt Heilung in das große Ganze.

Auch ich habe momentan wieder mal Gelegenheit und darf ganz viel vergeben.

Neulich habe ich mich mit einer Freundin darüber unterhalten.

Sie hat gesagt “mein Kopf versteht das zwar, aber das könnte ich nicht”.

Wie geht es dir?

Für mich ist Vergebung ein Prozess. Er ist nicht immer leicht, aber so sehr lohnend und befreiend.

Meine Erfahrung ist es, dass dies viel leichter geht, wenn du diesen Prozess in zwei Stufen unterteilst.

Der erste Schritt ist es, Frieden zu schließen mit der Situation/Person.

Erst im zweiten Schritt kommt dann die Vergebung an sich.

Zum Frieden schließen kannst du folgendes Ritual machen:

Schaffe dir einen Raum der Stille, mit Kerze und eventuell einen Duft.

Setze dich aufrecht hin, erde deine Füße, verbinde dich mit deinem Innersten, mit der Intention Frieden zu finden.

Dann sprich entweder mit Hilfe einer Mala Kette 108 mal, oder für 10 Minuten das Mantra OM SHANTI OM.

Lass dich tragen von der Welle des Friedens, die entsteht.

Wenn du fertig bist, spüre nach und sage “Der Friede sei mit dir/der Situation”.

Lass Frieden aus deinem Herzen in die Situation/Person fließen. ♥

Dies ist die erste große Erleichterung und ein so wichtiger Schritt zur Vergebung. Vielleicht musst du es nochmal wiederholen, das spürst du.

Genauso wie du spürst, wann du bereit für den zweiten Schritt bist.

Hier öffnest du dein Herz für Vergebung. ♥

Lass das Licht der Vergebung fließen, du kannst zum Beispiel das hawaianische Ritual der Vergebung machen (Ho oponopono).

Sprich die Sätze “es tut mir leid “, “bitte verzeih mir”, “ich liebe dich”, “danke”, so lange, bis zu das Gefühl hat, es löst sich etwas.

Die Vergebung darf über alle Dimensionen von Zeit und Raum, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wirken.

So kannst du wirklich innerlich frei werden! ♥

Schreib mir, welche Erfahrungen du mit Vergebung gemacht hast, was du vielleicht noch wissen möchtest oder ob ich dir weiterhelfen kann! Ich freue mich auf deine Nachricht 😊

Vergiss nicht: Liebe ist immer die Antwort ♥

Namaste deine Margot ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.